Neuigkeiten

Erfolgreiche Malerin und Mama

Chaos statt Ruhe und Kontrolle

Die größte Überraschung im Leben der Künstlerin: Sie wird mit 45 Jahren Mutter! Tania erzählte uns, dass die ersten drei Jahre als alleinerziehende Mutter ein ziemliches Chaos waren. In dieser neuen Situation bildete ihr Sohn Jacob die Brücke zwischen Chaos und Ordnung und ließ sie das ,,Hier und Jetzt" spüren. Wenn er in seiner kindlichen Unbefangenheit in Tanias Atelier malt, eröffnet er ihr immer wieder neue malerische Welten. Manchmal braucht es eben keine Ruhe und Kontrolle, um kreativ zu sein, sondern Chaos und einen kleinen Wirbelwind!

„Wer ist deine persönliche Muse?“

Die Muse der Malerin ist ihr Künstlerfreund Jo Bukowski, mit dem sie seit über 10 Jahren befreundet ist. Warum gerade er ihre Muse ist? „Weil er eine inspirierende tanzende Seele hat, die mich beschenkt mit fruchtbaren Austausch“, so Tania. Für ihre Zukunft wünscht sie sich eine stetige Weiterentwicklung: „Ich möchte Bilder malen, die vergessen lassen zu atmen, weil sie so intensiv sind.“

Veröffentlicht am 21,11,2018

Unsere Partner:

nach oben